• Allgemein
  • HopUpdate

Hop Update September 2023

Hallo und herzlich willkommen zum BarthHaas HopUpdate September 2023!

Ernte in Deutschland  

In allen deutschen Anbaugebieten läuft derzeit die Hopfenernte. Geerntet wird derzeit vor allem die Sorte Herkules. In dieser und nächster Woche werden viele Betriebe die Ernte abschließen. Während der Ernte war es ungewöhnlich heiß ohne nennenswerte Niederschläge.  

Die Erträge in der Hallertau sind stark von der Region abhängig. Die Regionen, die bereits im Juni Niederschlag erhalten haben, verzeichnen deutlich bessere Erträge als die niederschlagsärmeren Regionen. Dennoch werden die Erträge für die Aromasorten wie Perle und Hallertauer Tradition über die ganze Hallertau unterdurchschnittlich ausfallen. Für die flächenmäßig größte Sorte, den Herkules kann aufgrund der laufenden Ernte noch keine eindeutige Aussage gemacht werden, dennoch ist zu erwarten, dass auch diese Sorte unterdurchschnittliche Erträge bringt.  

Insgesamt hat sich die Lage dank ergiebige Niederschläge im August spürbar gebessert. Wir gehen heute davon aus, dass die offizielle Ernteschätzung (wir berichteten im August HopUpdate) wahrscheinlich übertroffen wird. Andererseits bewegen sich die Alphawerte unter dem langjährigen Durchschnitt. 

Im Hinblick auf Krankheiten und Schädlinge zeigen die Hopfen eine durchschnittliche äußere Qualität. In einzelnen Fällen ist Peronospora zu finden. Auch das Aroma der diesjährigen Ernte scheint gut ausgeprägt zu sein.  

Auch im Anbaugebiet Tettnang weisen alle Sorten unterdurchschnittliche Erträge auf. Die Alphawerte sind in Tettnang durchwegs unterdurchschnittlich.  

Die Erträge in Elbe-Saale sind stark unterschiedlich je nach Region. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die jüngeren Bestände (ca.5-10 Jahre) deutlich höhere Erträge aufweisen im Vergleich zu den Altbeständen.  

Derzeit läuft die Übernahme der zertifizierten Hopfen aus den europäischen Anbaugebieten im vollen Gange. Sobald sich die Erkenntnisse aus den Qualitäten und Alphasäurengehalten der verschiedenen Sorten aus den jeweiligen Anbaugebieten bestätigt haben, wird die Arbeitsgruppe Hopfenanalyse (AHA) die Jahrgangsdurchschnitte zeitnah bekanntgeben.  

Ernte in weiteren Anbaugebieten:

Tschechien 

Die Ernte verlief in Tschechien vom 17.8.2023 bis 18.9.2023. Zum Teil gab es während der Ernte noch starke Regenfälle und Sturm. In der Region Tirschitz sind deshalb ca. 45 ha Gerüstanlagen eingestürzt. Der Schaden hat keinen Einfluss auf die Gesamterntemenge. 

Grundsätzlich sind die Erntemengen besser als erwartet, werden jedoch nicht den Durchschnitt erreichen. Auch die Alphawerte sind auf einem niedrigen Niveau.  

Slowenien 

Diese Woche wird ein Großteil der slowenischen Pflanzer mit der Hopfenernte fertig. Während der Ernte herrschten hohe Temperaturen mit vereinzelten Niederschlägen. Durch die starken Überschwemmungen Anfang August waren einige Bestände nicht oder nur schwer befahrbar, so dass keine Pflanzenschutzmaßnahmen durchgeführt werden konnten. Dadurch konnte sich vor allem in den später zu erntenden Hopfenfeldern Peronospora entwickeln, was zu Qualitätseinbußen führen kann. Die Erträge für die Sorten Savinjski Golding, Auroa und Styrian Gold sind als überdurchschnittlich einzuordnen, die Sorten Celeia und Bobek bewegen sich auf einen leicht unterdurchschnittlichen bis durchschnittlichen Niveau. Die Alphawerte sind überdurchschnittlich.  

Polen 

In Polen läuft die Ernte noch bis nächste Woche. Die Witterungsbedingungen für die Ernte sind etwas zu heiß mit einer hohen Luftfeuchtigkeit. Während der Ernte gab es keinen Niederschlag. Abhängig von der Region sind die Erträge in Polen ca. 5-15 % höher als im Vorjahr.  

USA 

In den USA ist mit durchschnittlichen Erträgen und Alphagehalten zu rechnen. Eine Ausnahme bilden die Sorten Centennial und Simcoe, welche aufgrund der Frühblüte nur unterdurchschnittliche Erträge verzeichnen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Ein Traum von Schaum

In englischen Pubs, belgischen und niederländischen Biercafés sieht man es oft: Zuerst taucht die Wirtin oder der Wirt den Zapfhahn in den Schaum, um…

Weniger Schaum, mehr Bier

Zuviel Schaum, zu wenig Bier – das ist nicht nur beim Ausschank in der Gastronomie ein Thema. Auch in der Brauerei kann der Schaum zum Problem werden…

Hop Water

Trinkgewohnheiten ändern sich. Heutzutage entscheiden die Menschen bewusster über den Kauf von Lebensmitteln und Getränken und viele bevorzugen unter…

Hop Update Juli 2022

This year we are once again bringing you closer to the Hallertau with our entertaining HopUpdates video, produced directly on-site in the hop fields…