• Allgemein
  • HopUpdate

Hop Update Juli 2022

This year we are once again bringing you closer to the Hallertau with our entertaining HopUpdates video, produced directly on-site in the hop fields by our experts. With the HopUpdates, you will learn first-hand about plant development and the outlook for the new hop harvest.

Wir befinden uns jetzt wieder in der Hallertau und zwar am östlichen Rand der Hallertau am Betrieb Haimerl. Wir sind hier auf einen Versuchsstandort der LFL Hopfenzüchtung Hüll – und diesen wollen wir uns heute genauer ansehen.

Bei der Hopfenzüchtung in Hüll werden jedes Jahr bis zu 100.000 Sämlinge ausgesät und auf Resistenzen selektiert. Die hoffnungsvollsten schaffen es dann in den erweiterten Versuchsanbau auf den Versuchsbetrieben. Wir befinden uns heute am Betrieb von Alois Haimerl, der für uns die hoffnungsvollsten Hüller Zuchtstämme ausprobiert und hier befindet sich die Sorte Tango, die wir Ihnen heute näher vorstellen wollen.

Mittlerweile befinden sich die Hopfen im Entwicklungsstadium 65, das heißt, sie sind größtenteils in der Vollblüte. Man sieht hier sehr schön die Hopfenblüten, die sich geöffnet haben, und daraus entwickeln sich später die Dolden.

 

Die Hopfen haben ihr Längenwachstum mittlerweile eingestellt und auch größtenteils die Gerüsthöhe erreicht – abgesehen von ein paar Ausnahmen bei den Sorten Perle und Tradition, die bedingt durch die extreme Trockenheit und durch die Hitze vorzeitig zu blühen begonnen haben und dadurch die Gerüsthöhe nicht ganz erreichen konnten. Hieran sieht man schön, wie wichtig die Hopfenzüchtung ist. Wir sind hier in einem Versuchsfeld, wir haben verschiedenste Zuchtstämme aus Hüll hier stehen, unter anderem die Sorte Tango, die neueste Hüller Aromazüchtung, bei der neben Sorte Hallertauer Tradition auch etwas US-Material eingekreuzt ist, wodurch diese Sorte sehr hitze- und trockentolerant wird. Sie präsentiert sich auch in einem Extremjahr wie diesem sehr gut – man sieht es hier drüben – und ganz nebenbei ist die Sorte Tango auch mehltauresistent, peronosporatolerant und dadurch kann der Hopfenpflanzer dem Pflanzenschutzmittelaufwand auf ein Minimum reduzieren.

Die Sorte Tango ist also die perfekte Sorte in Sachen Nachhaltigkeit und Anpassung an den Klimawandel. Umso wichtiger ist es, dass die Brauer die Sorte auch akzeptieren und diese einen Eingang in die Biere finden kann.

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Das war das HopUpdate für den Monat Juli.

Im August haben wir uns das Thema Bioanbau – Biohopfenanbau – vorgenommen und natürlich werden wir bis dahin auch schon mehr wissen über die Ernteaussichten und über die Ertragserwartungen. Man kann gespannt sein!

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Hopfen im Fokus - April 2024

Wir durchforsten die Welt des Hopfens und des Bierbrauens, um Sie mit den neuesten Nachrichten und Forschungsergebnissen zu versorgen ... damit Sie…

Risiko Hopfenversorgung – Jetzt umsteigen!

An Ernteschwankungen bezüglich Menge und Zusammensetzung des Hopfens müssen wir uns gewöhnen. Dass es sich dabei nicht nur um triviale Abweichungen…

Hopfen als Heilpflanze

Die mittelalterliche Heilkundlerin und Äbtissin Hildegard von Bingen war kein überzeugter Fan vom Hopfen. Sie war der Ansicht, dass Hopfen…

Dry Hopping - Fragen & Antworten

Was ist Dry Hopping? Wo liegt der Ursprung? Diese Fragen und mehr beantwortet unser Fachmann für Produktentwicklung Mark Zunkel.